Da Masta of Disasta

 ziggy #27845
Da Masta of Disasta wrote:

 ganz am anfang gabs keine "skateschuhe", somit ist jede marke potentiel "skatemarke" weil die vor 30 jahren vllt geskatet wurden? ich trag machnchmal beim skaten hosen von levi’s… die sind darum auch skatemarke…

Skatelabel hin oder her… 
fährst Du Nike oder Vans – die Schuhe sprich das Know-How der Produktion ist keine Raketentechnik – bis auf 
ein paar Laufschuhe werden ALLE Schuhe in den selben Fabriken in Korea, Taiwan und vor allem in China gefertigt.

Das heisst ob Supra oder K-Swiss – die Qualität hängt nur von der Gewinnspanne ab die man einfahren will.
Kids sind bereit ca. 75 Euro für einen Skateshoe aus zu geben. Wollen die Hersteller eine hohe Gewinnspanne produzieren Sie für 5- 10% des Verkaufspreises – arbeiten Sie mit "edlen" Materialien und sind mit einer kleinen Spanne zu frieden produzieren Sie zu 10 – 20% des Verkaufspreises…

Die Frage ist nur wer das Geld verdient – bei den "echten Skatelabels" Lakai, DVS, Fallen ist der Mann am Ende der Kette zumindest ein ehemaliger Skater.

Bei K-Swiss ist es halt nicht Jamie Thomas der die $$$$ macht sondern Steven Nichois…
Ihr als Konsumenten habt die Macht – überlegt welchen Arsch Ihr zahlt!!!

http://media.wwd.com/images/processed/footwear-news/2009/05/11/portrait/02-tout/k_swiss_ceo_steven_nichols.jpg

ich zahle den doofen französischen Freestyler…