Board erstellen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Diskussion
  •  TeehMick #24278

    Hallo Leute,
    ich brauche eure Hilfe,den ich möchte mir ein Skateboard kaufen von der Seite Titus da ich nicht solche erfahrungen habe bitte ich euch mir zu helfen.
    Will gerne Streetskaten(natürlich auch Halfpipe aber ehr Streetskate). kann ich das miteinander benutzen oder geht das nicht? :

    http://www.titus.de/de_DE/Skateboard/Detail/Skateboards/Decks/587744/Brand-Logo-White.html

    +

    http://www.titus.de/de_DE/Skateboard/Detail/Skateboards/Rollen/781555/Blocks-101A.html

    Dan brauche ich noch eine geeignete Achse Mittel denke ich -.- Bitte macht mir Vorschläge,und was brauch ich zum zusammbauen. Tut mir leid aber bin sehr unerfahren .
    Liebe Grüße Mick

     tadiwe #29303

    Hallo Mick,

    Das muss Dir nicht Leid tun. 😉

    OK, zum Setup:

    Bei Titus steht:
    Beim Streetskaten gilt: Wer eher technische Tricks macht, fährt besser mit kleineren Wheels.
    Für die Miniramp (55mm – 58mm) und Halfpipe (ab 58 mm) nimmt man eher größere Rollen.

    Das kann ich persönlich nicht Unterschreiben. Für die Tricks Ja, aber nicht für Street.
    Anscheinend sind in Münster(Westpfalen) alle Strassen glatt wie ein Babypopo und Täglich gekehrt.
    Sorry für den Exkurs…

    Rollen


    OK, Ich würde Dir als Anfänger mindestens 55er Rollen oder größer empfehlen. Zudem eine Härte < 85A, besser so niedrig wie möglich.
    Warum?
    Ich spreche da aus Erfahrung, da ich auch Anfänger bin und 95% Street fahre.
    Am Anfang kannst Du noch keine Tricks und versuchst eher das Board zu beherschen. Gleichgewicht halten, an die Geschwindigkeit rantasten, Kurven fahren,usw.
    Dafür ist es norwendig das das Board sauber fährt, Unebenheiten besser ignoriert, präzise reagiert.
    Nehmen wir mal an wir benutzen einen Tennisball welcher große und weiche Rollen darstellt und eine Murmel welche kleine und harte Rollen darstellt.
    Jetzt lassen wir beide über einen Fleisenboden rollen.
    Was passiert bei den Fugen? Die Murmel fängt an zu springen und kann die Spur nicht halten. Der Tennisball rollt ganz normal rüber.
    Zum einen ist der Durchmesser (Auflagefläche) des Tennisballes größer und die Fuge kommt nicht so sehr zum Tragen, zum anderen ist der Ball weicher und federt die Fuge ab.
    Das selbe Verhalten ist bei den Rollen am Skateboard. Die Strassen Gehwegen sind ja meist nicht sauber und glatt.
    Bei harten Rollen spürt man immer sehr die Unebenheiten und die Fugen der Gehwegplatten, Steinchen, etc. haben bei kleinen Rollendurchmesser eher eine „Stop“ Funktion. Das Board bleibt abrupt stehen.
    Ich hatte Anfags 55mm 95A Rollen und habe jetzt auf 57mm 78A Rollen gewechselt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Achsen


    Ob High Low oder Mid, hängt eigendlich vom Rollendurchmesser ab um den „Wheelbite“ auszuschliessen. Die meisten fahren Mid. Ich denke das würde ich auch empfehlen.
    Welche Marke ist erstmal egal, denn da bekommst Du pro Antwort eine andere Empfehlung. Die Lenkgummies kann man ja wechseln falls zu weich oder zu hart.
    Breite kommt auf das verwendete Deck an:
    Am besten bei Titus „Mid“ und „8 Zoll“ auswählen:
    http://www.titus.de/de_DE/Skateboard/Skateboards/Achsen.html#!de_DE/Skateboard/Skateboards/Achsen.html?Style_DE_1=H%F6he%2C+Mid&Style_DE_2=Empfohlene+Deckbreite+in+Inch%2C+8.0#top
    Bedenke das Teilweise die Preise pro Achse sind und Du 2 davon brauchst….

    Deck


    8 Zoll finde ich gut. Das ist aber auch ebenso eine persönliche Empfindung. Ich selbst habe 8,25.

    Sontiges


    Dann brauchst Du noch (in Klammern meine Empfehlung):
    – Kugellager (Bones RED)
    – Griptape
    – Montagesatz
    – ggf. Shockpad – Dient als stoßdämpfer um Vibrationen der Strasse auf das Deck zu vermindern.
    – ggf. LEnkgummies (würde ich aber Nachkaufen wenn die verbauten in den Achsen für Dich nicht passen)

    Hoffe etwas helfen zu können.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.