SKatepark FFB Neubau!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Diskussion
  •  SK4TE #23451

    auf eis.

     Corkscrew #26954

    Also ich find der park sieht so aus wie der in Ostfieldern, der im übrigen auch von bowl.ch gemacht wurde. Man hat ein versuch von street obstacle und en versuch en bowl zu machen aber nichts harmoniert zusammen. Man sollte prinzipiell street und Bowl trennen, das funktioniert nich beides zusammen, ne street und bowl separat is echt das beste.

    Mittlerweile, man mag es kaum glauben, kann man sogar concret rudolf empfehlen. Bauen mittlerweile geile streetplazas. 

     ReeNDeeR #26956

    oh man eh ! das ist kein park das ist das paradies !

    hätten wir nur zu 2% sowas wie ihr hier auf den skizzen stehen habt !

     Shorty87 #26957

    ich schliess mich corkscrew an … entweder oder! eine eierlegende wollmilchsau wird schwer ^^

     

    ich bin für das street ding, sieht geil aus

     Johndeere74 #26958

    Also wenn ich das so lese wird mir echt schwindlig, also in der ganzen Zeit in der ich schon skate und natürlich auch in der einen oder anderen besprechung für einen Skateplatz saß wird mir immer mehr bewusst : zuviele Köche verderben den Brei !!!

    Also mal ganz abgesehn davon das evtl. ein Streetpark gewünscht ist, ist der senf den man von spitfire hier lesen kann echt mal äußerst unqualifiziert. Wenn man ohne eine Ahnung die Fa. Bowl empfiehlt ohne womöglich einen einzigen dieser ******parks gefahren zu haben dann gute Nacht deutschland. Da fällt mir nichts mehr ein !!!

    Besuch doch mal die ganzen tollen parks hier am bodensee und unterhalt dich auch mal mit den Leuten vor ort wer für was denn wirklich zuständig war.

    Schau dir mal Parks in den staaten an und check mal was skateboarding ist außer wheelies und flips. Also vielleicht einfach mal zu ner sitzung gehen und konstruktive Kritik abgeben und nicht einfach in einem Forum nen scheiß rauslabbern.

    Mal selber was bauen und erstmal sehen worauf es ankommt und dann nochmal 5 Jahre skaten und feststellen das deine Knochen nicht mehr so auf Bank und Rails und Stufen stehen, aber wahrscheinlich ist dann ja das BWL- studium eh wichtiger..

    Sorry, für das persönliche und meine Rechtschreibung aber da platzt einem ja echt mal die Hutschnur !!

    PS: bin bis jetzt erst 2 Parks von Minus-ramps gefahren und ca. 15 von Bowl…

    Fazit: lieber keinen Skatepark als einen von Premium Skateparks….  muß man nur über das viele Geld weinen und sich aufregen das man Steuern bezahlt !!

     

     

     

     

     SK4TE #26959

    Welche MinusParks bist du denn gefharen und wie waren die?

     Johndeere74 #26960

    Ich bin bis jetzt den Streetpark auf der Bright Messe in Frankfurt gefahren und muss sagen so stell ich mir einen Park vor, gaps, rails, hips, quarters, banks, corner, wheelietables,…

    geil und das noch mit guten lines finde ich perfekt.

    Dann bin ich Stuttgart den Bowl gefahren der von Minus gebaut wurde und Linz (Bowl und Funbox) fand ich auch beides sehr schick vor allem echt gut gebaut.

    Was den vergleich der 2 pläne angeht finde ich es etwas schwer, der plan von iou sieht unter dem Aspekt Streetpark sicher nicht schlecht aus, allerdings ist der auch bestimmt doppelt so gross oder ?? Das iou gute rampen baut ist sicher klar, allerdings immer mehr oder weniger das selbe und wenig transition. ich finde eine gesunde Mischung machts.

    aber bitte kein Bowl und kein Rudolph !!

     

     Johndeere74 #26961

    …ok, ich versuche mich etwas konstruktiver zu halten (Heulsuse).  Aber wenn du die 2 Pläne

    von iou und minus vergleichst kannst du auch ein Pferd mit einem Känguruh vergleichen. der plan von iou ist ja bestimmt doppelt so groß, der von minus nicht mal ganz drauf, und so wie es aussieht hatten auch nicht beide die selbe Aufgabestellung. Was die Treppe angeht kann ich da schon lines erkennen bei denen man einfach über die Treppe carved. Aber falls einem so etwas stört kann man genau so etwas einbringen bei einer Besprechung. Was deine Liebe zu Hard angeht kann ich die sicher teilen, allerdings ist hier auch ein dickes Lob an die Yamas angebracht die viel energie und wissen da reingesteckt haben und Pogo Vogt der damals noch mit an Board war. Das gleiche gilt für das Holzmeisterstück aus Winterthur. Und was die Pläne aus Näfels angeht entstammen sie der Feder von sörfi (sigsagsug). Das selbe spiel in Wien !! Was Ostfildern, Tuttlingen, Ravensburg angeht sind die vielleicht  mal schön gewesen. Der Asphalt senkt sich im Flat überall ab und es entstehen schöne Kanten vor den Auffahrten. In Tuttlingen platzt dr Beton auf. Und Konstanz Berchen hat man mal kurz den Maßstab geändert, was da heißt die Auffahrten sind genau so lang das man drauffahren kann und sofort abspringen muss also… funktioniert nicht wirklich ! uns so könnte man noch das eine oder andere Beispiel nennen.  

    Bei Minus-ramps habe ich wenigstens das Gefühl das die Skateboarding auch leben und nicht nur ne schnelle Mark verdienen wollen wie Bowl .

    Iou-ramps ist was reine Streetparks angeht sicher auch vorne mit dabei, allerdings habe ich von denen noch nie nen Betonpark gesehen. 

    Also fahr erstmal ein paar verschiedene andere neue Parks und dann reden wir weiter.

    übrigens wall to wall is ne miniramp !! 

     

     

     

     ziggy #26962

    also erst einmal:

    ich finde den Entwurf von Minus-Ramps auch Scheiße. Aber ich gehe davon aus das dieser Entwurf keine Präsentation für eine öffentliche Diskusion war. 
    Tatsache ist das Minus-Ramps die einzige Firma ist die in Deutschland Ortbeton Shaped – und die sich die letzten 3 Jahre unglaublich entwickelt hat. Ich bin den Großteil der Minus Parks gefahren. Stuttgart ist meiner Meinung eine eine der Top 5 Anlagen in Europa – was Qualität, Design, Kreativität und Anzahl der möglichen Lines betrifft. Er kann mithalten mit den amerikanischen Top Herstellern wie Dreamland oder Grindline, und deren Projekte hier in Europa… Malmö, Kortijk, Antwerpen oder Bologna – die ich auch alle gefahren bin.

    Zitat Spitfire an Johndeere74: "hast du was mit minus zu tun, oder warum das posting in dem ton? hast du nicht genug eier, dafür auch einzustehen? wenn du lines siehst, die ich nicht sehe, dann poste das gefälligst, statt hier am thema vorbei zu reden, mit dem einzigen ziel meine argumente und jegliche kritik verächtlich zu machen und konkurrenten(?) zu schmähen. peinlich.

    und hier ein paar kommentare zu verschiedenen bowl parks (zu finden beihttp://www.sk8mag.de/Spots/index.html):"

    @spitfire – das hört sich eher an als ob Du etwas mit Erwin von Bowl Construction zu tun hättest…

    ganz ehrlich ich respektiere Erwin für seine Leistung im Skatepark Bau – aber die liegt in meinen Augen darin das er Stadtvätern als Szenefremder glaubwürdig erläutern kann WARUM mann einen Skatepark bauen soll.
    Deine Beispiele aus http://www.sk8mag.de sind nicht wahllos gewählt – hier werden Projekte wie Ravensburg und Hard abgefeiert – die aber alle 5 Jahre oder älter sind. Skateboarding ist eine sehr schnelllebige Szene – das was vor 5 Jahren "hot" war ist schon lange veraltet. 
    Ich fahre regelmässig in München den Fasaneriesee von Bowl Construction und freue mich auch schon auf seine neue Bowllandschaft im Hirschpark – ABER:
    Bowl Construction ist KEIN Skateparkbauer!!!! Er baut keine Skateparks sondern plant diese nur!

    Das ist ein entscheidendes Manko – die Qualität hängt sehr von dem beauftragten Betonbaufirmen ab- und das ist sehr, sehr unterschiedlich.
    z.B. München – Fasaneriesee ist richtig gut geworden – aber zeitgleich wurde von Bowl noch ein Park im Osten (ich glaube Trudering) von München geplant – das Finish ist so übel das ich den Park nur einmal gefahren und nie wieder gekommen bin.
    Es gibt eine große Anzahl von Bowl Constuction Projekten – die gut gedacht waren -aber leider aufgrund von mangelnder Bauaufsicht verpusht wurden.
    Gutes Beispiel – der Park in Ulm – der Waterfall ist so schlecht geshaped das man den Pool kaum fahren kann. Flensburg war auch entäuschend, ach ja der Waterfall im Kidney in München fährt sich auch wie eine Boardsteinkante…

    Entwurf: Die Qualität des Entwurfs von Bowl Constuction hängt sehr stark von den Skatern ab mit denen er zusammen arbeitet – das gute Design von allen Parks in München ist sehr stark eingefärbt von alten Localskatern – die sich enorm eingesetzt haben,  ebenso Sgt. Gallen.
    Die Snakerun in Ulm – tut mir leid- harte Worte – Erwin ist nie geskatet und kann keine neuen Shapes kreieren- die Snake funktioniert hinten und vorne nicht. Alle von mir genannten Projekte wurden in den letzten 1 1/2  Jahre von Bowlconstructin realisiert.

    Du hast gesagt das man sich mal eben einen Vorschlag von Bowl Construction machen lassen soll, 
    das geht nicht! Bowl Construction gibt nur Pläne raus wenn er auch einen Planungsauftrag hat.
    Eigene Aussage von Erwin aus einem Interview vor ca. 3 Jahren. (Sorry an die genaue Quelle kann ich mich nicht mehr erinnern.)
     
    Skaten hat sich die letzten Jahre weiter entwickelt, auch im Skatepark  Design hat sich international – also Amerika, Australien, China, aber auch Belgien und Schweden die letzten 5 Jahre unglaublich viel getan. Bei den Parks von Bowl Constuction kann ich leider keine positive Entwicklung sehen die versucht den Anschluss an die internationale Skatepark Builder Szene zu halten.

    Bei Minus und Ihren letzten Projekt in Essen und Stuttgart sieht man hier versucht jemand neues aus – und das auch mit Erfolg…  den Entwurf den wir hier gezeigt bekommen – ganz klar sieht nicht sehr verlockend aus – aber Matt Grabowski fährt seid über 20 Jahren Skateboard – und was Lines betrifft hat jeder seiner Parks hervorragend funktioniert. Essen ist so fucking schnell und so fun!!!
    Jedesmal wenn ich in NRW bin versuch ich für 1-2 Stunden den Park zu fahren.

    Zu dem Vergleich der beiden Skatepark Ideen.

    Hier kann ich nur mein Bauchgefühl sprechen lassen. Fakten kann man anhand der hier gezeigten Ideen nicht erkennen.
    Der Minus Vorschlag – spricht so über ca. 350quadratmetern – und hält das Budget von 100 000 Euro. Der IOU Vorschlag wird so ca. 1000 – 1200 Quadratmeter haben und hat ein Budget von 200.000 Euro – für Rampen – nun kann man diese nicht auf einen Acker stellen  – das heisst die Fläche muss betoniert werden – das kostet in sehr feiner Qualität auch ca. 200 Euro pro Quadratmeter – klar optisch sieht der Vorschlag von IOU viel besser aus – aber wir vergleichen völlig verschiedene Projekte was Platz und Budget betrifft? 

    IOU macht Top Street Elemente – aber hat sich noch kaum an Bowl´s oder gar nicht an Betonbau ran gewagt… – wen man nur einen kleine Fläche hätte und ein paar Rampen drauf stellen möchte, eine Skatehalle plant oder ein Indoor Contest: IOU wäre meine erste Wahl!
    Aber ich finde das Konzept von IOU leider nicht Zeitgemäss – ein 1000quadratmeter Outdoorpark in Holz zu bauen.
    Checkt: http://www.californiaskateparks.com, http://www.grindline.com, http://www.convic.com, http://www.teampain.com
    http://www.dreamlandskateparks.com
    Alle bauen innovative Outdoorparks in Beton – hier hat man die größte Gestaltungsvielfalt.
    Indoor wird neuerdings oft eine Mischkalkulation gefahren: siehe theberrics, den indoorpark von Sheckler, die Dreamfactory oder den neuen Mega Indoorpark www.epicindoorskatepark.com in Sacramento von Team Pain. Viel Holz, bzw. Skatelite – aber selbst hier wird Granit und Beton verbaut.

     Das sind die Parks wo die neuen Talente gross werden – und jemand der sich innovativen Skatepark Bau oder Planung auf die Flagge schreibt sollte versuchen sich daran zu orientieren – oder noch neueres, besseres aus denken. 
    Das fehlt mir ganz klar bei IOU wie bei Bowl Construction.
    Selbst Concret Rudolph – in meinen Augen die Pest für Skatepark Bau in Deutschland und Schuld für viele hunderttausende Euros an verschwendeten Geld – entwickelt sich weiter…

    In meine Augen hat Minus mit Stuttgart die Latte für Deutschen Skateparkbau hoch angesetzt und das meiste Potential.

    Zu mir, und meinem Verhältnis zu den oben genannten Firmen.

    Ich habe mit Schützi wie Matt schon mal ein Bier getrunken… Herr Rudolph wie Erwin leider noch bei keiner Skatesession kennen gelernt – trotzdem keinerlei persönlichen Präferenzen.
    Für mich zählt nur wer gibt sich am meisten Mühe und macht die besten Projekte.

    Habe aber noch nie einen Euro an skaten verdient.
    Mein einziges Interesse an Skaten ist meine Vergnügen.

     

     

     

     

     Stefan2000 #26963

    Frauenfeld – letztes Jahr fertiggestellt ist ein weiteres Argument gegen Bowl.

    Die Funbox/Hip, Londongap, minibowl und Bowl sind einfach schlecht.

    Funbox: Rail + Curb hoffnungslos zu hoch, Hip zu flach, keine richtigen kanten

    Londongap: Auffahrt zu steil, nur um die Ecke anfahrbar

    Minibowl: offen, reckteckig, Beton rauh, coping steht raus

    Bowl: Waterfall 15  cm

     ziggy #26964

    Das Statement von wwww.sk8mag.de zu Frauenfeld-

    ich habe Ihn selbst noch nicht aus gecheckt – aber Punkt 3 klingt schlimm….

    Fazit

    • Für den Bowlfahrer: Lohnt sich unbedingt!! dort hinzufahren um den Bowl zu rocken.
    • Für den Streetskater: Lohnt sich nicht wirklich, ausser das Doubleset macht richtig Spass!!
    • Für den Inline-Skater: Lohnt es sich auf jeden Fall der Park ist optimal für Inliner ausgelegt!

     

     Corkscrew #26965

    Ihr solltet auf jedenfall schauen dass es einen Betonpark wird. Wie schon oben erwähnt seheh auch ich das so dass Holzrampen nich zukunftorientiert sind. Das grundlegende Problem ist einfach dass man Bowl mit street versucht hat zu kombinieren. Es ist wahrscheinlich auch unmöglich bei der Größe des Skateparks beide Aspekte sinnvoll unter zu bringen. Der plan von Minus is auf jedenfall komplett zu überholen, Bowl wie auch Street skaten ist dort auf keinen Fall sinnvoll möglich. Als Beispiel  kann man sicherlich Stuttgart nehmen wo der Bowl und der Streeplaza getrennt gebaut werden. Ansonsten kan man street nur mit Quarters kombinieren aber nicht mit einem Bowl!!! 

     SK4TE #26966

    Hi!

     

    Mercî für eure Antworten. Is auf jeden Fall ein sehr heikles Thema…hoffe es wird was draus.

     

    Schützi hat gemeint für 200,000 würd er uns den Park hinstellen ich glaub das war inklusive Boden..er wollte der Stadt entgegenkommen, außerdem wär es eine super Referenz für ihn usw. .

     SK4TE #26955

    ICE

     concretedude #26967

    Ich würde ja gerne meinen Senf dazu abgeben, aber ich finde einfach nirgends nen Plan/Zeichnung für den FFB Skatepark, wo ist der denn zu sehen?

     @Ziggy, ich hab selten so nen super Thread in Foren gelesen wie von dir. Und ich stimm dir zu 100%, absolut meine Meinung.

    Ich war Samstags in Stuttgart: concretedude.blogspot.com/2009/05/little-roadtrip.html Und ich kanns kaum erwarten wieder hinzufahren.

    Btw, ich bin der besagte Michi Pfister aka Trudering Spotcheck. So wie ein Großteil der Spotchecks auf sk8mag.de auch von mir sind.

    Ich finde Trudering wirklich gut. Im Deepend sind ein paar Kinks, aber das hat Stuttgart auch, kann man verschmerzen. Ansonsten finde ich die Schüssel echt super, halt eher ein Spaßteil als die große Herrausvorderung, aber das muß es ja nicht immer sein. Schlecht verarbeitet finde ich den jedenfalls nicht. Störender finde ich da echt verpushte Wasserfälle, zu kurze Curbs, etc., wie es leider in vielen Erwin Parks vorkommt. Und da stimm ich dir absolut zu, das ist halt das Problem wenn einer nur den Plan zeichnet, aber nicht selbst vor Ort das Teil baut, geschweige denn selbst skatet. Daher seh ich ne große Zukunft von Minus vorraus. Wobei einem die Wirtschaftliche Lage wohl noch nen Strich durch die Rechnung macht, weil die Komunnen für uns Skater-punks-kiffer-assis am liebsten eh schon kein Geld ausgeben wollen, und die jetzt dazu nicht mal mehr das Geld haben, wie praktisch…;-)

    Ach ja, ich bin dem Erwin echt dankbar, für die ganzen Parks die er gebaut hat. Ich denke, er hat einfach den Stein ins Rollen gebracht, mehr als alle anderen Firmen zusammen. Aber man kann auch nicht ewig blind dankbar sein und offentsichtliche Fehler übersehen. Allerdings scheint der Mann imun gegen Kritik zu sein, das teilt er sich allerdings mit dem Rudi und co., die uns jahrelang mit zu dünnem Coping und so zeugs ärgern, egal wie oft man was sagt…:-)

    ps: ziggy, kannste mich mal direkt anschreiben?

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.