Mack Kills Your Spot

Bald wird man sich fragen: …Ist der Spot eigentlich schon geMacked…?

Mack McKelton knackt die härtesten Rails Deutschlands

Mr. Unbreakable alias Mack McKelton gilt als einer der härtesten Railskater Europas. Er fährt Rails, Treppen und sonstige urbane Hindernisse, die viele seiner Kollegen für unfahrbar halten. Nun zeigt er Deutschland mit seinem Projekt „Mack Kills Your Spot“ wie man das Unmögliche möglich macht.

Damit fordert der Berliner  Skateboard-Deutschland heraus und ruft dazu auf, ihm die anspruchsvollsten Rails der Nation zu schicken. Aus den Einsendungen wählt Mr. Unbreakable die ultimativen Herausforderungen aus, um sie ab Ende April zu besuchen und in einer Session mit den lokalen Skatern vor Ort zu knacken. Vom  30. März bis 15. Mai 2009 können Rail-Vorschläge unter www.redbull.de/mackkillsyourspot eingereicht und Photos mit Kurzbeschreibung hochgeladen werden.

„Mr. Unbreakable“- Mack McKelton hat nicht umsonst diesen Beinamen inne, zählt er doch zu den unerschrockensten Railfahrern Europas. Beweisen wird er dieses Können im Rahmen seines Projekts „Mack Kills Your Spot“, bei dem sich der Berliner an Rails herantraut, die zuvor noch kein Skater der Welt gefahren ist. Denn es gibt Rails, die für die meisten Fahrer trotz allen Mutes und Können nicht machbar sind. Genau solche Herausforderungen sind wie gemacht für Mack McKelton – unscheinbar in der urbanen Stadtarchitektur eingebettet lassen sie jedes Skaterherz höher schlagen und warten nur darauf, geknackt zu werden. Diese Rails gilt es, nun deutschlandweit zu finden. Egal ist dabei, welche Umstände das Rail schwierig machen – Länge, Material, Landung oder Anfahrt. 
Wer also der Meinung ist, ein solch „unbezwingbares“ Rail zu kennen, kann dies vom 30. März bis zum 15.Mai unter www.redbull.de/mackkillsyourspot der Welt mitteilen: einfach Bilder des Rails mit Anfahrt und Landung sowie eine Kurzbeschreibung des Spots hochladen. Wöchentlich verkündet Mack nach sorgfältiger Sichtung der neuen Spots, welche Einsendungen zu seinen Favoriten zählen und damit potentielle Kandidaten für die Rail-Sessions sind. Ab Ende April werden die ersten Städte angefahren. Welche und wie viele Spots Mack ausgewählt werden, ist online unter www.redbull.de/mackkillsyourspot nachzulesen. Neben der reinen Session vor Ort steht Mr. Unbreakable den lokalen Skatern dann auch mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, das eigene Können im Railfahren zu verbessern. „Ich bin gespannt, was an Einsendungen so reinkommt und wie viele Hammerrails letztendlich dabei sind. Ich kenne ja viele Spots in Deutschland, aber es gibt bestimmt noch verborgene Schätze,“ so der Berliner mit dem breiten Grinsen auf die Frage nach seiner Vorfreude auf das Projekt.

Um die entstehende hochwertige Sammlung an Rails für die Nachwelt zu konservieren, werden alle Einsendungen auch gleichzeitig Inhalt eines Spotguides für ganz Deutschland. Hier können dann in Zukunft Rails, Curbs und Stufen-Sets eingetragen, kommentiert und erweitert werden. Wer also von Mai an in einer unbekannten Stadt den Spot der Spots sucht, ist hier vollkommen richtig. Zu sehen gibt es den Spotguide unter www.redbull.de/mackkillsyourspot, www.place.tv und www.mackmckelton.com.

 

Schreibe einen Kommentar