push the change

"Push The Change" ist das Motto von drei Energie- und Umweltmanagement- Studenten. Sie werden als Teil eines Aktionspaketes des Vereins "Building One World e. V. – PazVerde Flensburg" mit  Longboards  am 07.12. nach Kopenhagen aufbrechen. In vier Tagen werden sie ca. 260 km auf den Boards zurücklegen…

Dabei werden sie auch ein wenig unterstützt und zwar vom Caramba Skateshop, Loaded, Orangatang, Longboardshop, Matix, DVS und Lakai.

 

Pressetext:

        

STRECKE                                                  STECKBRIEF

Vom 07. bis zum 18.12.09 ist die UN-Klimakonferenz in Kopenhagen. Diese Klimagipfel
finden jährlich statt und da 2012 das Kyoto-Protokoll ausläuft, sollen dadurch neue
Ziele der internationalen Klimapolitik abgesteckt werden. Bis jetzt sind gerade die
großen Industrieländer sehr zurückhaltend bezüglich konkreter Energie- und
Abgaseinsparungen.
Zum Klimawandel mag es verschiedene Ansichten geben, dass die fossilen Brennstoffe
endlich sind, ist jedoch unumstritten.
Also warum nicht jetzt während der Klimadebatte handeln.
"Push The Change" ist das Motto von uns drei Energie- und Umweltmanagement-
Studenten. Wir werden als Teil eines Aktionspaketes des Vereins "Building One World
e. V. – PazVerde Flensburg" mit  Longboards am 07.12. nach Kopenhagen aufbrechen.
In vier Tagen werden wir ca. 260 km auf den Boards zurücklegen. Begleitet von zwei
Fahrradfahrern. Ein Fahrrad für Gepäck, auf dem anderen ein Fotograf, der für die
Internetportale "sport2.de"  und "sport1.de" Berichte schreiben wird. Des Weiteren sind
wir dabei die lokale Presse zu kontaktieren.
Am letzten Tag wollen wir mit vielen lokalen Long- und Skateboardern von Roskilde
nach Kopenhagen einfahren.
Mit der Aktion versuchen wir den Menschen zu zeigen, dass sich auch diese
"Skateboard-Rowdys" Gedanken zur Umweltproblematik machen. Unser
Hauptaugenmerk legen wir dabei auf das Thema "Mobilität". Denn wenn es drei Jungs
auf Longboards im Dezember von Flensburg nach Kopenhagen schaffen, dann sollten
die 5 km zur Arbeit auf dem Fahrrad für jeden anderen doch auch kein Problem
darstellen.  Oder wenn man mal wieder vor der Entscheidung Bahn oder
Kurzstreckenflug steht, dass man sich über den Energieverbrauch und dessen Folgen
bewusst wird und dann hoffentlich die richtige Entscheidung trifft.
So let’s push the change

 

Schreibe einen Kommentar